Montag, 28. Mai 2018

Ausklang auf der Panzerwiese

Heute war ein entspannter Taxi-Tag. Nur zwei Fahrten. Eine Vorbestellung zum Flughafen, dort aufgestellt, innerhalb von nur 75 Minuten wieder zurück in die Stadt. Ich lande in dem Neubaugebiet zwischen dem Stiftsbogen und der Schröfelhofstraße, südlich der Lindauer Autobahn. 

Der Kunde war noch an Bord als die AdBlue Anzeige aufleuchtet. Nach dem Absetzen klappere ich drei Tankstellen an der Fürstenrieder Straße ab, keine hat eine Zapfsäule für PKW-AdBlue. Die angebotenen Kanister will ich nicht. Ein Anruf bei Jürgen soll mir weiterhelfen. Ich dacht er hätte hier, in seinem Revier, AdBlue getankt. Am Telefon erklärt er mir, daß er es bei mir Norden getankt hätte. Dabei lädt er mich gleich ein bei ihm im Garten einen Kaffee zu trinken. Das laß ich mir nicht entgehen. 

Nach dem Kaffee brause ich durch ganz München, ich will den AdBlue Tank an der mir bekannten Tankstelle auffüllen. 26 Liter tanke ich, soviel wie nie. 20 Minuten stehe ich neben der Zapfsäule und schaue auf die Anzeige, die sich nur im Schneckentempo bewegt. Dabei fasse ich den Entschluß -  heute wird nicht mehr gefahren. Bevor ich das Taxi abstelle, mache ich noch einen Besuch. Ich parke an der Ingolstädter Straße, gehe auf die Panzerwiese. Ich muß den Luxus nutzen, ein Naturschutzgebiet vor der Haustüre zu haben. 

Die Gräser haben mein Interesse geweckt.  Außer als Bestandteil von Rasenmischungen und selbstgedrehten Zigaretten kenne ich kein einziges Gras, und dabei begegnen sie mir auf Schritt und Tritt. Von der Systematik ist mir bekannt, daß es Binsen, Süß- oder Sauergräser gibt. Worin sie die Familien unterscheiden und welches Gras bevorzugt auf welchem Boden wächst - keinen Schimmer. Nur das es Binsen gerne feucht haben, kann ich mir denken. 

Wiesen Knäuelgras Dactylis glomerata Panzerwiese
Gewöhnliches Wiesenknäuelgras mit Besucher


Das erste Gras über das ich auf der Panzerwiese stolpere, ist das Gewöhnliche Knäuelgras (Dactylis glomerata) Das gehört zu der Familie der Süßgräser (Poaceae) und zur Gattung der Knäuelgräser (Dactylis). Aha, demzufolge sind alle Knäuelgräser Süßgräser. Ein Anfang ist schon mal gemacht. Wikipedia verzeichnet 19 Unterarten des Dactylis glomerata. Das geht mir dann doch zu weit. 

Verbascum Königskerze
Königskerze, irgendeine


Ein Verbascum, eine Königskerze, finde ich auch noch. Welche weiß ich noch nicht. Die klassischen, mit den gelben Blüten, blühen schon neben der Straße. Welche ich gesehen habe, werde ich noch herausfinden. 

Hartriegel Cornus sanguinea  Panzerwiese München
Roter Hartriegel (Cornus sanguinea)


Den Roten Hartriegel (Cornus sanguinea), mit den schönen, weißen Blüten kenne ich aus dem Gartenbau. Im Herbst sieht ist das rote Laub und die rote, glatte Rinde zu sehen. Daher der Name, auch der wissenschaftliche. (Sanguis: lat. Blut)

Kiefer Mond Panzerwiese
Tagesausklang auf der Panzerwiese


Die beherrschende Baumart ist die Kiefer. Eine davon bietet mir den Rahmen für den Ausklang eines entspannten Tages.Mein Taxi parkt dort ganz hinten an der Ingolstädter Straße.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen