Sonntag, 3. Mai 2015

Erleichtert



Was hab ich mich mit dem AdBlue -> geärgert; die horrenden -> Preisunterschiede, die sogar mit Hinweis auf meinen Post im Motortalk erwähnt wurden, die Bastelei an den Trichtern aus Plastikflaschen und Kanistern mit dem Jagdmesser an der Tankstelle, die Diskussion mit dem Mercedes-Notdienst am Telefon, die nervigen Tachoanzeigen die zum Werkstattbesuch auffordern, nur wegen dem schwindeligen Harnstoff.
 Christian hat, animiert durch meine Berichte zu dem leidigen AdBlue - Thema, recherchiert was die beste Lösung wäre. Wer Christian kennt, weiß, daß er das gründlich und ausführlich tut. Entsprechend lang war auch die e-Mail zu dem aktuellen Stand der AdBlue - Versorgung in München. Er hat dabei die Total Tankstelle in der Detmoldstraße erwähnt. Er hat vor fünf Wochen sogar da angerufen und sich erkundigt ob man den schon AdBlue in den PKW tanken könne. Noch nicht, aber bald, gab man ihm damals sinngemäß zur Antwort. 

AdBlue-Zapfsäule
Vor kurzem hat es mich wieder erwischt, um einer Fahrt von der Breisacher Straße ins Westend. Plötzlich erschien "AdBlue auffüllen" im Tachofeld. Es blitzte nur zwei Sekunden lang auf und dann nicht mehr. Nur die leidige Motorkontrollleuchte machte mir Sorgen. Das rote Motorblock-Symbol erscheint, bleibt für drei Minuten, erlischt für die nächsten zehn Minuten. Erscheint, erlöscht, willkürlich, gerade wie es will. Nach dem ich die Gäste in der Tulbeckstraße aussteigen lies, besonnen ich mich an die e-Mail von Christian. In Anbetracht der kurzen AdBlue-Blitzmeldung fuhr ich gleich über den Ring in die Detmoldstraße zu der Total-Tankstelle. Zwischen den über 20 Zapfsäulen entdecke ich dort die Erlösung. Tatsächlich, sie ist schon in Betrieb. Münchens allererste AdBlue - Zapfsäule für PKW. 

Neugierig schiebe ich die Abdeckung nach oben. Dahinter steckt ein blauer Zapfhahn. Anders als bei den Benzin und Diesel Zapfsäulen, ist dieser aus Kunststoff. Der Hahn passt genau in den Einfüllstutzen des AdBluetanks. Die Flüssigkeit läuft langsamer als Diesel. Nach drei Minuten habe ich 18 Liter AdBlue getankt. Wie beim herkömmlichen Tanken, stoppt die Pumpe automatisch bei vollem Tank. Eine saubere Sache. Der Preis liegt bei 53,9 Cent sogar noch unter den 66 Cent, die ich bisher bei den LKW-Säulen an der AGIP am Flughafen und bei der ARAL an der Schenkendorfstraße bezahlt habe.
Ich sah mein Problem schon als gelöst an, denn 18 Liter fehlendes AdBlue könnten durchaus der Auslöser für die Motorkontrollleuchte gewesen sein, aber kaum war ich wieder auf der Schleißheimer Straße, leuchtet die MKL schon wieder auf. 

Saubere Sache die passt

Am nächsten Tag war ich bei meinem Schrauber, der, nachdem er das Taxi auf die Hebebühne hob, sofort den Fehler entdeckte. Von einem Stecker an einem Sensor hat sich ein kleines, feines Kabel gelöst. Nach zehn Minuten löten und nach einem Trinkgeld war der Fehler behoben.


Ich war doppelt erleichtert. Am meisten bin ich froh eine Lösung für die ansonsten (noch!) umständliche AdBlue-Betankung gefunden zu haben. Zumindest in Berlin und München werden sich die teueren und zeitaufwendigen Halbgallonenflaschen, Kanister, PKW-Adapter, die im Moment nicht auffindbar sind, erledigt haben.

Kommentare:

  1. Nur 9,88 € für eine AdBlue - Tankfüllung - da wird es bei den diversen Abzocker-Vertragswerkstätten in München, die sich erdreisten ihren Kunden für denselben, "hochgradig aufwändigen" Service zwischen 100.- und 300.- Euro abzuknöpfen, fortan dicke Krokodilstränen geben! Wie sollen die nur künftig ihren Lebensunterhalt bestreiten? ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir nochmal für den Hinweis mit der Tankstelle in der Detmoldstraße. Es gibt noch nicht so viele PKW mit großen Dieselmotoren, für die die AdBlue-Technik ein Thema ist, deswegen gibt es auch nur sehr spärlich entsprechende Zapfsäulen. Es wird nicht lange dauern bis in München eine weitere Tankstelle PKW AdBlue anbietet.

      Löschen
  2. Ich hoffe, der Verweis in Motor-Talk auf deinen Beitrag war in Ordnung? Ansonsten Asche auf mein Haupt, das war ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar ist das in Ordnung. Danke für die Links auf meinen Blog. Die Frage wird sich in Zukunft nicht mehr stellen. Vorgestern bin ich am Frankfurter Ring an einer nagelneuen Tankstelle, die gerade eröffnet hat, vorbeigefahren. Dort gibt es auch schon die AdBlue Zapfstellen.

      Löschen
  3. Gib uns bitte Bescheid, wenn du deinen Meisterbrief im KfZ-Handwerk gemacht hast, damit du deine S-Klasse noch adäquat beherrschst. Das wäre dann ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Exklusivität des gemeinen S-Klasse-Fahrers. Wie sagte doch Meister Röhrich: "Da kann nich´ jeder mit üm!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es den Meisterbrief im Fernstudium gäbe, hätte ich eventuell eine Chance. Aber erstmal die Ausbildung zum KFZ-Mechantroniker wäre eine große Hürde.

      Löschen