Samstag, 25. April 2015

N.E.P.A.



"Hast du meine CD dabei, die ich dir mal aufgenommen habe?"

 fragt mich Andreas am Bahnhof Nord. Ich ersten Moment ist es seltsam, wenn der Schenker seine CD wieder zurückhaben will, aber die Umstände lassen sich erklären.

Das Cover der zweiten CD

Er will sie noch einmal aufnehmen. In meinem Blog habe ich die CD mit dem Titel UNA NOVA VIDA -> vorgestellt  und dabei erwähnt, daß ich sie von Andreas Vornam, aka -> Manrov , geschenkt bekommen habe. Sie soll passend den Start in mein neues Leben ab dem 01.01.2015 musikalisch begleiten.
Andreas erzählt mir, daß Jemand aus Frankfurt den Post gelesen hat und jetzt auch die CD will. Ich fühlte mich geschmeichelt und konnte gleich betonen was es ausmacht wen man im Blog erwähnt wird, welche Kreise meine Posts ziehen, bis weit über die Donau hinaus, ...
Glücklicherweise hatte ich die CD im Taxi. Über zwei Jahre schlummerte sie wenig beachtet im CD-Regal in der Küche neben dem Kühlschrank. Zum Start meines Nova Vidas musste sie mich im CD-Player des Taxis begleiten. So konnte ich Andreas die CD gleich mitgeben.
Eine Woche später ruft mich Wolfram an. Er fragt was man dem Andreas Gutes antun könne, weil er hat von ihm eine CD zugeschickt bekommen, von der er in meinem Blog gelesen hat. So jetzt kannte ich diesen Jemand aus Frankfurt auch. Es ist eben jener Wolfram, denn ich schon kenne und den ich erst letzten Monat wieder im, von dem Namensrechtsstreit her bekannten, Café Merci getroffen habe.
Es vergehen weitere drei Wochen, bis ich mich wieder mit Andreas am Bahnhof Nord treffe. Er hat mir eine zweite CD aufgenommen. Wie bei ihm üblich, ist das von ihm gestaltete Cover ein kleines  Kunstwerk geworden. Die Vorlage, ein Dolce & Gabbana Werbeplakat, verleiht meiner Frau und mir zwei Körper. Passend zum Inhalt ist aus Vesna eine Flamenco-Tänzerin und aus mir ein Torero geworden. Das Bild ist ganz ohne Gimp, Photoshop oder einem anderen Fotobearbeitungsprogramm entstanden. Unsere Köpfe wurden mehrfach, bis die richtige Größe gefunden war ausgedruckt, ausgeschnitten und angepasst. In Stil und Technik wie bei einer  klassischen Fotocollage.


Zuhause über dem Bett habe ich schon seit Jahren einen echten Manrov hängen. Aufgenommen am Bahnhof Nord, hochwertigst auf Leinwand gedruckt und auf Rahmen gezogen. Inzwischen kann ich mich zwischen Sebastian Schweinsteiger als Model für Andreas Kunst stellen. Der Künstler nennt seinen Stil NEO EXPRESSIVE POP ART, oder kurz N.E.P.A. Wer jetzt Google nach NEPA bemüht, landet bei einem Umweltschutzgesetz der USA - noch, denn hier ist N.E.P.A. Das erste Mal überhaupt im Netz erwähnt. Ich hoffe, daß sich das bald ändern wird.

So ist es beim Taxifahren, da fährt man raus um Umsatz zu machen, wird als Model eingesetzt, beginnt ein neues Leben, ist dabei wenn eine neue Stilrichtung entsteht, und bekommt noch eine neue CD obendrauf. Dabei macht alles neu doch nur der Mai, und der beginnt erst in 5 Tagen. 

Sebastian Schweinsteiger
Inzwischen wurde das Schweinsteiger-Bild  in der Münchner Abendzeitung veröffentlicht und dabei der Name N.E.P.A. erwähnt.

Kommentare:

  1. Ja, so ist das halt mit den Wolframs. Die sind einfach... speziell :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer alles Extra - diese Wolframs!

      Löschen