Samstag, 21. Februar 2015

Die Höchsten


Schneehund

Das war eine gute, weite Fahrt. Der Kunde hat uns im Internet gefunden. Um 5:00 Uhr stehe ich am Flughafen München mit dem Namen meines Kunden auf dem iPad bereit und warte bis die Maschine aus Shanghai angefertigt ist.
Die Fahrt soll nach -> Seefeld / Tirol gehen. Obwohl es Samstag ist, brauche ich den Verkehr um diese frühe Zeit nicht zu fürchten. Ohne Stau brausen wir über den Mittleren Ring durch das noch dunkle München auf die A95 Richtung Garmisch.
Zwischen Garmisch und Mittenwald sprechen wir über das im Juni dieses Jahres anstehende G7 bzw. G8 Treffen im Schloß Elmau in Krün. Bei der Gelegenheit erwähne ich, daß der Bahnhof Klais, der zu unserer Rechten auftaucht, der höchstgelegene Bahnhof Deutschlands sei.

"Der höchste Bayerns!" korrigiert mich mein Fahrgast.
"Der höchste Bahnhof Deutschlands ist in Feldberg-Bärental. Klais ist noch der höchstgelegenste IC -Bahnhof"

Im Internet steht, daß in Klais kein IC mehr hält, dann wäre Klais auch nicht mehr der höchste IC Bahnhof. Wenn man aber die Bergstation der Zugspitzbahn als Bahnhof bezeichnen möchte, dann wäre das definitiv der höchste Bahnhof Deutschlands auf 2650 m über N.N. am Schneeferner Haus. An der Zugspitze sind wir vor 20 Minuten vorbeigekommen. Aus einem Gespräch zu den Prüfungsfragen zur Ortskenntnisprüfung der Münchner Taxifahrer, weiß ich von einem Prüfer des TÜV, daß das was wir S - Bahnhof nennen, eigentlich keine Bahnhöfe sind. Zu einem Bahnhof gehöre mindestens eine Weiche und ein Nebengleis. Unsere S-Bahnhöfe wären  vielmehr nur S-Bahn-Haltestellen. Die Bergstation der Zugspitzbahn hat eine Weiche und ein Nebengleis. Von daher könnte das als Bahnhof bezeichnet werden. 

Während unserer bahnbetriebstechnischen Erörterungen haben wir in Scharnitz die Grenze nach Österreich überfahren. Hier sind die Schneefiguren des alljährlichen Schneefestes in der Region Seefeld noch nicht geschmolzen. Der erste Schnee(hund)mann, der uns begegnet, macht Reklame für die Weltmeisterschaft im Schlittenhunderennen, die im Moment in Leutasch abgehalten werden. 

Frischer Orangensaft (im Becher hinter der Windschutzscheibe) und viel Eis

Bei dem Rennen zur Bundestagswahl, haben die Bilderberger gleich alle zwei Kandidaten, Steinbrück und Merkel, auf die Piste geschickt. Anders als bei den Huskys und Mushern, die jetzt noch um die ersten Plätze der Welt kämpfen, stand bei der Elite der Gewinner schon fest - sie selbst. In den nächsten Wochen wird die Region von den Eliten heimgesucht werden. Die Bilderberger treffen sich noch heuer im Juni im Interalpenhotel in Telfs. Wer die Geschichte der Bilderberger-Tagungsorte im Internet studiert, kann sich ausrechnen, daß das kein gutes Omen für die Region, für Tirol und für Österreich ist.
An unserem Ziel, in Seefeld, bekomme ich von meinem Kunden ein Frühstück mit frisch gepresstem Orangensaft ins Taxi gereicht. 

"Bis zum nächsten Mal!" höre ich zum Abschied. Das lässt mich auf eine weitere Fahrt hoffen.
 Auf dem Weg nach Hause sehe ich auf der Autobahn in Richtung Garmisch den dicken Stau am Ende der Autobahn in Eschenlohe. Zumindest dieser Kelch ist an mir vorübergegangen.

Kommentare:

  1. "... warte bis die Maschine aus Shanghai angefertigt ist."
    Na hoffentlich hat der Kunde die Wartezeit bezahlt. Wusste gar nicht, dass am MUC auch Flugzeuge gebaut werden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rechtschreibfehler darf der behalten der sie findet.

      Löschen