Freitag, 23. April 2010

Im (Ohne) Moos nix los!

In der Taxireihe am Eingag West der BAUMA. Ein Italiener rennt mir aufgeregt winkend entgegen. Er und seine vier Kollegen brauchen ein großes Taxi. Er steigt ein, wir fahren an die Spitze der Reihe, dort steigt die restliche Mannschaft zu.

Er zeigt mir ein Fax mit einer Buchungsbestätigung. Ihr Hotel liegt am Flughafen München in Schwaig, einem kleinen Nest in der Gemeinde Oberding, und nicht in der Stadt wie die fünf Abenteuerer dachten. Sie haben sich schon vorab über die Bordelle in München informiert und nerven mich mit Fragen wie gut dieser oder jener Club sei. Natürlich kommt auch bald die Frage nach den Preisen. Ich habe die Nase voll mich mit italienischen Freiern über die Preise der Prostituierten in München zu unterhalten. Da kommen die zur BAUMA nach München, verhandeln über den Taxipreis und erwarten für 100,- € eine Hochzeitsnacht. Das Beenden der leidigen Diskussion gelingt mir schneller als erwartet und ist zum Teil auch Ergebnis unserer italienisch – deutscher Verständigung. Also, er fragt nach den Preis. Ich werfe in den Raum:
“150,-„
Er versteht was falsch und fragt nach „50,-?
Ich antworte “Nein!“
Er korrigiert sich „15,-„
Daraufhin entkommt mir ein lautes herzhaftes ehrliches Lachen. Das war das plötzliche Ende der Unterhaltung. Die Fahrgäste haben sofort gespürt, dass bei diesem Lachen kein Funken Schauspiel war.

Die Fahrt über das verlassene Erdinger Moos in der Abenddämmerung hat ihnen noch den Rest gegeben. Als wir drei Kilometer am Zaun der Landebahn entlangfahren, versucht ein Fahrgast die Stimmung etwas aufzuhellen und sagt:

„ Schöner Flughafen.“



Im Rückspiegel kann ich beobachten wie er ein vierfaches müdes Lächeln gewinnt.

Liebe Italiener seid mir nicht Böse, ich bin auch schon in Rom gelandet und in Fiumicino gestrandet. Ich habe dort euere atemberaubende Krippenausstellung im Hafen bewundert (während ich auf das Taxi nach Bella Roma wartete). Auch ihr habt euer Schwaig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen