Donnerstag, 13. August 2009

Tegernseer Begegnungen

Ich bringe Fahrgäste ins Tegernseer Tal. Es ist Waldfest. Waldfeste waren früher Feste die die örtlichen Vereine für Mitglieder und Bewohner organisiert haben. Es waren richtige Volksfeste. Essen, Trinken, Blasmusik, jeder kennt jeden, alte Bekanntschaften werden gepflegt, bis … ja bis unsere Münchener Schikimickis die Feste gefunden haben. Ich habe es jetzt selbst gesehen Oktoberfest im Kleinformat. Auf den riesigen Parkplätzen parken Autos mit Kennzeichen aus ganz Bayern. Wer das große Millionen – Besäufnis auf der Theresienwiese nicht mehr erwarten kann, kann sich hier schon einen Vorgeschmack holen. Die Gäste aus der Ferne, die meist das Brauchtum als hinterwäldlerisch belächeln, verkleiden sich jetzt als Heidi und Geißenpeter. Sicher, ich habe auch wirklich schöne authentische Trachten und alte Traditionen bewundern können, aber der beherrschende Eindruck war – Landhausfasching. Auf dem Weg vom Berg runter zum Tegernsee winkt mir ein älterer Herr. Ich halte an. Er kommt auch sofort und öffnet die Tür. Ich sage ihm, dass ich ein Münchener Taxi bin und einen anderen Tarif habe. Dann far i hoat mit am mingana Taxi, antwortet mir der Fahrgast und steigt ein. Ich erkläre ihm, dass ich gerade vom Waldfest komme.

„Aha vom Waldfest. So, so die Waldfeste. Ja, früher … aber heute ist da dreiviertel Minga da.“
Und weiter geht es in dem Tenor wie oben beschrieben. Gott sei Dank kenne ich sein Fahrziel.

Inzwischen habe ich von Deutsch über mein Stadtbayerisch zu meinem Heimatbairisch gewechselt. „Mingana bist du a koana“ stellt er fest. Ich frage ihn woher ich den kommen könnte. Er wendet das Ausschlussverfahren an. Zunächst ist es ja noch leicht. Schwabe: keiner, Oberpfälzer keiner, Allgäuer keiner, Franke keiner, … Niederbayer glaub ich auch nicht ganz, er kommt der Sache immer näher und trifft tatsächlich die Region. So etwas ähnliches ist mir im Taxi schon mal passiert. Mit einem Landtagsabgeordneten auf dem Weg ins Maximilianeum. Unsere Herkunft war dann drei Ortschaften voneinander entfernt.

Weil ich schon mal da bin, mache ich mit meiner neuen Kamera Aufnahmen und beginne mit einer Seite über das
-> Tegernseer Tal

Kommentare:

  1. Von Waldfesten hab ich noch nie was gehört. Bei uns gibts vor der Wiesn immer die Volksfeste in Grafing und EBE, aber das ist ja glaub ich schon seit über 100 Jahren so, daß die kleinen Volksfeste vor der Wiesn sind.

    Daß da halb München ist, kann ich mir schon vorstellen, schließlich ist das ja schon fast eingemeindet zu München wie der Starnberger See.
    Am Schliersee schaut's da aber sicher anders aus ;)

    Woher kommst denn eigentlich? Hab ich Dich schon mal gefragt, gell ... aber wieder vergessen :) Burghausen oder Pfarrkirchen wars, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Griaß De Trixi,

    des is ned ganz richtig, was Du sogst. Ned de Voigsfesta san vor da Wiesn, sondan de Wiesn is noch de Voigsfesta. De gibt`s nämli scho a bißl länger wia d`Wiesn. Weng da Wiesn ändert bei uns am Land koana sein Terminplan.

    Gruaß

    Andi

    AntwortenLöschen
  3. ja oder so :D

    Deswegn woass i jetzad aba imma no net was Woidfestl san :P

    AntwortenLöschen
  4. @ Trixi. Die Waldfeste sind Volksfeste wie es sie fast in jedem Dorf gibt. In der Regel wird ein Bierzelt einer Brauerei aufgestellt. Es gibt auch zwei oder drei mittelgroße Fahrgeschäfte. Eine Losbude und ein Schießstand sind fast immer dabei. Die Dorfbewohner kommen zusammen und feiern. Die Besonderheit der Waldfeste um den Tegernsee ist, dass sie überwiegend von Vereinen organisiert werden. Vom Fischerverein, vom Skiclub, … und dass sie von den Münchnern „entdeckt“ wurden

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    Danke :)
    Der Andi hat mir gestern nacht auch schon ein bisserl was erklärt. Das hat schon was mit Wald zu tun und wird im Normalfall von den Burschenschaften ausgerichtet. Also in EBE müßte es auf jeden Fall ein Waldfest geben, hab ich nur noch nicht mitbekommen ;)

    Achso: Du hast übrigens ein Stöckchen von mir bekommen.http://dietaxipiloten.blogspot.com/2009/08/best-music-ever-und-ein-stockchen.html
    Stöckchen heißt, Du mußt einen Blogpost dazu in Deinem Blog machen (und den Link dann bei mir in den Kommentaren posten, weil man von Blogger.com nicht trackbacken kann). Würd mich freuen wennst mitmachst. :)

    AntwortenLöschen
  6. P.S.: Und der Andi ist natürlich auch eingeladen, mitzumachen. Gibt's dann als CD :)

    AntwortenLöschen