Samstag, 26. Mai 2018

Atlantik schreit

Diese Reise war im August letzten Jahres, mitten in meiner Blog-Pause. Ich will aber unbedingt davon berichten, daher die Zeitverschiebung. Bestimmt funken aktuelle Berichte aus dem Taxi zwichen den Reiseberichten. 

Wie nur kommt ein Taxifahrer auf die Idee mit einem 20 Jahre alten Dahiatsu an den Atlantik zu fahren?
Angefangen hat es noch ganz harmlos. Ich sitze mit meiner Familie im Flugzeug auf dem Rückflug von Barcelona nach München. Auf dem Monitor kann ich, ähnlich wie bei einem Navi, die Flugroute und die aktuelle Position des Flugzeugs sehen. Da fliegt das kleine rote Flugzeug über das Mittelmeer, an den der französischen Küste entlang. In meiner Phantasie stehen jetzt die Wildpferde in der Camargue im knietiefen Wasser, jetzt sind wir schon über Marseille, da unten da ist jetzt schon Saint Tropez, da wirbelt Luis de Funes als Gendarm über den Strand, ... jetzt Monaco, ...  mir tut es leid 30.000 Fuß zu hoch zu sein. Traurig, traurig das alles im wahrsten Sinne des Wortes nur zu überfliegen. Gelandet in München war mir klar, ich muß baldmöglichst wieder zurück. Diesmal aber mit dem Auto, unten am Boden, ich will es schmecken, spüren, erfahren! Das Flugzeug ist mir zu schnell und zu hoch. 

Die Pläne in meinem Kopf werden immer umfangreicher. Die Liste der zu besuchenden Orte immer länger.
Wenn ich schon ein geländegängiges Fahrzeug habe, muß ich es auch benutzen. Das kann ich in den Alpen zwischen Italien und Frankreich und in den Pyrenäen. Besonders die Pyrenäen sind bei den Off-Road-Fahrern sehr beliebt. Auf einer Homepage kann ich mir schon die interessantesten Strecken, gefiltert nach Länge und Schwierigkeitsgrad, aussuchen. Die Pyrenäen müssen auf die Liste. Das passt ja auch mit meinem Spanisch. Im Norden Spaniens kann ich mich ja gleich ein wenig in Spanisch üben. 

Geländewagen Dahiatsu in Andorra
Nicht mehr in Frankreich und noch nicht in Spanien


Und überhaupt, wenn ich die Alpen überquere, dann soll es über den Reschenpaß sein. Graun, Mailand, Turin, Monaco, Saintes-Maries-de-la-Mer, Andorra, San Sebastián im Baskenland und Montségur und Rennes-le-Château will ich unbedingt besuchen. Andorra muß auch sein, wenn ich schon mal in der Nähe bin. Ein detaillierter Plan widerstrebt mir. Grobe Richtung: Südwest - West bis zum Atlantik.