Sonntag, 5. November 2017

Pinotxo Bar



Taxi vor der Boqueria


Mit lautem Zischen fallen die Chuchos ins heiße Fett. Seit Generationen frittieren die Konditormeister mit ihren Gesellen das süße, katalanische Gebäck in einer Bäckerei in El Reval, einem der ältesten Viertel Barcelonas. Die richtige Temperatur und die Dauer des Frittierens ist der Schlüssel zu dem Gelingen des Leckerbissens aus Croissantteig. Schließlich werden die Chuchos mit weißem Kristallzucker bestreut. Täglich höchstens 60 Chuchos bekommt Don Juanito. Er betreibt die Pinotxo Bar in der Boquerìa. 

Barcelona Pinotoxo Bar Boqueria Juanito
Juanito, ein perfekter Gastgeber

Gleich nach dem bekannten Haupteingang zu dem Markt gehe ich nach rechts und finde am  nächsten Seitengang. Juanito mit seiner weiß-rot gestreiften Weste in seiner Bar. Die kleinen, bunten Holzpuppen die an der Säule hängen sind ein Hinweis auf den Namen der Bar. Pinocchio wird in Spanien Pinocho genannt, aber in Katalanien heißt er Pinotxo.
Don Juanito ist schon etwas älter, trotzdem bedient er flink eine Handvoll Gäste gleichzeitig. Nebenbei gibt er seien Angestellten noch kurze Anweisungen. Zwei Spanier, die vorbeigehen, erkennen ihn und stupsen sich an. Mit einer kleinen Geste deutet der Eine auf ihn. Juanito erkennt die Situation. Er lächelt, fühlt sich geschmeichelt. 

Ich trinke meine Infusion. Lasse meinen Blick über den Tresen wandern. In einer Edelstahlschüssel entdecke ich noch fünf restliche Chuchos. Ich habe Glück. Diesmal bin ich, obwohl es schon Mittag ist, und die Pinotxo schon um 6 Uhr morgens öffnet, nicht zu spät. Natürlich bestelle ich mir sofort eines. Don Juanito quittiert meine Bestellung mit einem verständigen Nicken.
Keine 20 Sekunden später halte ich zum ersten Mal ein Chucho in der Hand. Es ist genau richtig. Außen knusprig und innen weich. Die Vanillecreme ist perfekt portioniert. Juanito hasst es wenn zu viel Creme in den Chuchos ist, die dann über die Finger der Kunden läuft. Meine Finger lecke ich mir trotzdem ab. 

Inzwischen habe ich auf dem -> Barcelona Blog von anderen, authentischeren Märkten in Barcelona gelesen, die ich bei meinem nächsten Besuch aufsuchen werde. Aber wegen Juanitos Chuchos werde ich mindestens einmal in die Boquerìa zurückkehren.